Search
  • Rise Haiti

On the ground and project development 2018

[Deutsche version unten]

On February 1st the Rise Haiti team departed from St. Gallen to Santo Domingo in the Dominican Republic. After a short night, we travelled through the country the next day and crossed the border to Haiti (border between Dájabon, Dominican Republic, and Ouanaminthe, Haiti). We were received with a very warm welcome from our partner school representatives as well as Foi et Joie. Already on the very first day upon our arrival, we inspected the school ground, saw the old kitchen and discussed the current state of construction of the new kitchen. Back then, the progress that had been made within the previous month amazed all team members – the highly dedicated and hard-working construction workers advanced rapidly in the construction. During our stay in Bedou, we actively engaged in many steps of the construction process: we painted the outer walls of the building, carried mud and cement, supported the purchase of further materials, and finally helped with the negotiation of prices.

At the same time, we started-off with the IT-lab and electricity project. Together with the IT-teacher we firstly removed the old, malfunctioning computers and replaced them with the newly installed laptops in the designated classroom. We had pre-installed the necessary open-source software back in Switzerland prior to departure, hence only few additional applications needed to be set up by the IT-teacher on the ground.

Both the kitchen and the IT-lab were facilitated by the electricity project, for which 6 new solar panels and 12 new batteries were bought and properly installed by a technician.


***


Am 1. Februar reiste das Rise Haiti Team von St. Gallen nach Santo Domingo in der Dominikanischen Republik. Nach einer kurzen Nacht reisten wir am nächsten Tag durch das Land und überquerten die Grenze nach Haiti (Grenze zwischen Dájabon, Dominikanische Republik und Ouanaminthe, Haiti). Wir wurden bei unserer Ankunft sehr herzlich von Vertretern der Partnerschule und der Organisation Foi et Joie empfangen. Bereits am ersten Tag nach unserer Ankunft konnten wir das Schulgelände besichtigen und uns ein eigenes Bild der alten Küche und dem aktuellen Stand der Konstruktionsarbeiten machen. Die Fortschritte, welche im vergangenen Monat erzielt wurden, waren für alle Teammitglieder verblüffend, denn die sehr engagierten Bauarbeiter hatten erhebliche Teile der Gebäudekonstruktion bereits abschließen können. Während unseres Aufenthalts in Bedou haben wir uns aktiv an vielen Schritten des Küchenbaus beteiligt: ​​Wir konnten die Außenwände der Küche streichen, halfen Sand, Erde und Zement zu tragen, unterstützten beim Einkauf weiterer Materialien und schließlich bei der Preisverhandlung von Gütern und Dienstleistungen.

Zeitgleich starteten wir mit den IT – und Stromprojekten. Zusammen mit dem lokalen Informatik-Lehrer haben wir zuerst die alten defekten Computer entfernt und durch die neu installierten Laptops im dafür vorgesehenen Klassenraum ersetzt. Glücklicherweise hatten wir die notwendige Open-Source-Software schon vor der Abreise in der Schweiz vorinstalliert, so dass nur wenige zusätzliche Anwendungen vor Ort ergänzt werden mussten.

Sowohl die Küche als auch der Computerraum werden durch das Elektrizitätsprojekt getragen, für das 6 neue Solaranlagen und 12 neue Batterien gekauft und von einem Techniker ordnungsgemäß installiert wurden.




6 views
Our partners
Find us
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • LinkedIn

© 2020 by Rise Haiti